Sonntag, 15. April 2012

Diabetes und Ohrjucken

Die Zuckerkrankheit, der Diabetes Mellitus, gilt als die Zivilisationskrankheit Nummer I.
Geschädigt werden bei dieser Krankheit die Nerven und die Gefäße. Darunter leidet auch die Haut.
Sie ist rot, schuppig und neigt zu Juckreiz. Auch Ekzeme oder Verhornungen können sich bilden.
Fremdkörper können leichter in die Haut eindringen und Hautschäden verursachen.
Die durch Diabetes bedingten Durchblutungs- und Empfindungsstörungen können das Risiko einer Verletzung erhöhen.
Eine trockene, juckende Haut ist manchmal das erste Zeichen eines beginnenden Diabetes. Der Körper versucht, überschüssigen Zucker über den Urin auszuscheiden. Dabei verliert er Wasser, die Haut trocknet aus. Nach langjährigem Diabetes ist deshalb die Haut bei vielen Menschen trocken und empfindlich.
 
Auch in den Ohren sind diese Beschwerden spürbar. Viele leiden infolge der trockenen Haut an langanhaltenden Gehörgangsentzündungen. Doch dies kann verhindert werden. Deshalb ist eine regelmäßige medizinische Hautpflege, auch in den Gehörgängen, besonders wichtig. Eine einfache Möglichkeit sich selbst zu helfen besteht in der regelmäßigen Anwendung der medizinischen Gehörgangspflege Auridrop.

Denn eine gesunde Gehörgangshaut verhindert Entzündungen.



Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -