Donnerstag, 29. Dezember 2011

Wie trocknet man seine Gehörgänge richtig?

Beim Baden oder Duschen kommt häufig Wasser in die Gehörgänge, beim Schwimmen immer. Meistens wird dieses nicht wahrgenommen. Vielleicht etwas den Kopf schütteln, das Wasser herauslaufen lassen und alles ist gut.

Doch wenn das Wasser nicht aus dem Gehörgang heraus kommt, ist das Hören beeinträchtigt.
In so einem Fall greift man schnell mal zur Selbsthilfe (Wattestäbchen oder weiches Papier), das ist normal. Wenn dies regelmäßig gemacht wird, treten im Laufe der Zeit häufig Beschwerden auf. Gerade das Seifenwasser führt dazu, dass das Ohrenschmalz, die schützenden Fettschicht für die Gehörgangshaut, herausgespült wird und somit die Haut trocken und brüchig wird. Dies führt zu einer Reizung oder sogar zu einer Entzündung.

Als erstes bemerkt man seine Gehörgänge, ein Juckreiz stellt sich ein. Dann können die Ohren anfangen zu laufen oder die Haut im Gehörgangseingang und an der Ohrmuschel wird rauher.
Um diesen Kreislauf zu durchbrechen oder zu vermeiden, sollte man alle Fremdkörper aus den Ohren lassen. Wattestäbchen, weiche Papiertücher, selbst Klopapier bedeutet für die Gehörgangshaut eine mechanische Reizung.

Wie soll man also ohne Risiko seine Gehörgänge trocknen? Eine einfache Möglichkeit ist die Benutzung eines Haartrockners. Auf mittlere Temperatur und Stärke eingestellt und in ca. 10 cm Entfernung in Richtung Gehörgang gehalten, besteht kein Risiko der Verletzung und gleichzeitig trocknet das Wasser im Ohr. Für alle eine sichere und sanfte Möglichkeit das Wasser aus dem Gehörgang zu entfernen.

Sollten Beschwerden mit trockener Gehörgangshaut und Juckreiz bestehen, lässt sich dies leicht mit Auridrop – die Ohrpflege – behandeln.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Samstag, 17. Dezember 2011

Wie bekomme ich stark juckende Ohren (Gehörgänge) in den Griff?

Immer wieder gib es Menschen, die mit einer Anwendung von Auridrop ihr Ohrjucken nicht vollständig los werden. Diese müssen zuerst zu einem HNO-Arzt gehen, um dort die Gehörgänge beurteilen zu lassen. Sollten Entzündungen oder Fremdkörper ursächlich sein, so müssen diese erst behandelt werden.

Sollten keine Entzündungen in den Ohren sein, aber trotzdem ein starker Juckreiz vorhanden sein, so hat sich in diesen Fällen folgendes Vorgehen bewährt:
Zunächst behandelt der HNO-Arzt die Gehörgänge mit eine kortisonhaltigen Salbe, um die Haut zu beruhigen. Dann muss der Patient zuhause, abends beim Hinlegen seine Ohren mit kortisonhaltigen Tropfen selbst behandeln. Ein Zeitraum von ca. 7-14 Tagen ist meistens ausreichend. Dann werden die Gehörgänge täglich abwechselnd mit dem Pflegeöl „Auridrop - die Ohrpflege -“ und den kortisonhaltigen Tropfen behandelt. In der Folgezeit wird immer häufiger mit dem Pflegeöl gearbeitet und die kortisonhaltigen Tropfen immer seltener angewandt. Zum Schluss braucht man nur noch Auridrop – die Ohrpflege -, regelmäßig jeden Abend.

Warum immer Tropfen und keine Salbe? Ganz einfach: wenn eine Salbe in einen Gehörgang eingebracht werden soll, muss man dies mit einem Fremdkörper (in aller Regel ein Wattestäbchen) machen. Dies führt aber erneut zu mechanischen Reizungen. Bei schon gereizten Gehörgängen wird das Problem nicht gelöst, der Juckreiz kann nicht aufhören, daher Tropfen, die laufen von alleine in den Gehörgang. Und wichtig: Nehmen Sie sich Zeit, dass die Tropfen in den Gehörgang einziehen können, damit erzielen Sie das beste Ergebnis.

Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung des Pflegeöls, um einen erneuten Juckreiz zu vermeiden. Doch dies ist eine der größten Schwierigkeiten bei Reizungen der Gehörgänge, auch dann weiter zu behandeln, wenn keine Beschwerden mehr da sind.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Trockene Haut im Winter

Wenn die Tage kürzer werden, die Außentemperatur kühler wird und die Luft trockener ist, braucht unsere Haut eine besondere Pflege.

Unsere Haut an den Händen, im Gesicht und an den Lippen wird trockener und rissiger. Bei vielen beginnt ein Jucken in den Ohren, genauer in den Gehörgängen.
Der Mechanismus ist an der Haut überall gleich.

Unsere Hände und das Gesicht wird bei einem Spannungsgefühl (trockener Haut) eingecremt, die Lippen mit Balsam gepflegt und unsere Gehörgänge?
Diese werden bei der Hautpflege immer noch vernachlässigt.

Erst wenn die trockene Haut im Gehörgang juckt oder sogar nässt, nehmen wir unsere Ohren wahr.
Häufig kommt es dann zur ersten Selbstbehandlung mit Wattestäbchen. Der Juckreiz wird im ersten Moment besser, aber dann ...
Wie unsere übrige Haut reagiert diese bei Trockenheit und Juckreiz auf das erlösende Kratzen mit einer Verschlechterung. Denn eigentlich
braucht sie nur das beruhigende Fett. Deshalb wird die Haut eingecremt.

Dies sollte man dann auch bei den Gehörgängen machen, aber eben nicht mit einer Creme, sondern mit dem in der HNO-Praxis dafür
entwickelten Ohrpflegeöl Auridrop.

Auridrop - die Ohrpflege - wird im Liegen angewandt. Einige Tropfen in den Gehörgang laufen und einwirken lassen.
Bei Bedarf mehrfach am Tag.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Mittwoch, 30. November 2011

Gesunde Gehörgänge sind die Voraussetzung für gutes Hören

Wir kennen das Gefühl, wenn Wasser im Ohr / Gehörgang ist. Wir hören dumpf und unsere eigene Stimme klingt ganz anders. Ein ähnliches Gefühl entsteht durch Ohrenschmalzpfröpfe, die den Gehörgang komplett verschließen. Dabei merkt man wie es ist, wenn man nicht mehr gut hören kann. Besonders wenn beide Ohren betroffen sind. Wie gut, dass in den genannten Fällen eine sofortige Abhilfe möglich ist. 
Wenn man aber durch übertriebene Reinigung oder auch viele andere, nicht selbst verursachte Umstände, akute oder chronische Entzündungen der Gehörgänge hat, wird das Hören stark beeinträchtig. Von den Schmerzen mal ganz abgesehen.

Dabei ist es so leicht seine Gehörgänge zu schützen und zu pflegen. Jeden Abend beim Hinlegen einige Tropfen Auridrop - die Ohrpflege - in jeden Gehörgang laufen und einige Minuten einwirken lassen.
Dies ist eine einfach anzuwendende Pflege für die Gehörgangshaut.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Mittwoch, 23. November 2011

Ohren, Gehörgangsreizungen und Hörgeräte

Hörhilfen sind heutzutage weitentwickelt und helfen den betroffen Schwerhörigen sich weiter mit seinen Mitmenschen zu unterhalten.
Viele Hörverluste lassen sich mit entsprechenden Hörhilfen ausgleichen. Die Technik ist in vielen Fällen nicht mehr das Problem.
Ging es in früheren Jahren vor allem um Sprachverständnis, häufig nur mit der engsten Familie, so ist dies im Handyzeitalter nur noch ein Teilaspekt. Längst geht es vielen Schwerhörigen auch um Musikgenuß, Handy- und MP3 Playernutzung. Durch die Nutzung von Bluetoose kann man mit Handy und Festnetztelefon Stereo telefonieren, aber eben nur mit den Hörgeräten.
Durch diese Leistungsstärkung hat die Akzeptanz hat in den letzten Jahren zugenommen, obwohl ein Hörgerät noch keinen mit Brillen vergleichbaren Schönheitsstatus erlangt hat. Aber auch das wird sich noch bessern.
Zu diesen hohen Ansprüchen kommen die alltäglichen Probleme. Häufig sind es die einfachen Dinge, an denen ein erfolgreiches dauerhaftes Tragen von Hörgeräten scheitert.
Es beginnt damit, dass der Hörgeräteträger, obwohl er sich an das Tragen der Hörhilfen gewöhnt hat, diese wieder vermehrt wahrnimmt. Danach stellt sich häufig zeitweise ein leichter Juckreiz ein. Diesen kann man noch ignorieren und trägt die Hörgeräte fleißig weiter, da dies ja vom HNO-Arzt und vom Akustiker gefordert wird. Eventuell wird auch eine Kontrollvorstellung beim HNO-Arzt durchgeführt und dieser ist zufrieden, dass die Hörhilfen dauerhaft getragen werden. Häufig wird der zeitweilige Juckreiz nicht erwähnt. Der Arzt sieht auch nichts besonderes, gegebenenfalls wird etwas Cerumen entfernt und das was es.
Dann wird der Juckreiz mehr, man hat das Gefühl, eine gründliche Reinigung und alles ist wieder gut. Ob mit Wattestäbchen, Wasser, Ohrspray oder mit einer Öse. Diese mechanische Reizung führt in aller Regel zu einer Verstärkung der Beschwerden bis hin zu Entzündungen. Das Ohr wird etwas feucht und muss zwischen durch immer mal wieder getrocknet werden.
Auch ohne eine eigene Reinigung oder sonstige Manipulation des Gehörganges kann die Entzündung fortschreiten.
Wenn die Entzündung sich weiter verstärkt, treten zunehmende Schmerzen auf, der Gehörgang schwillt zu und auf diesem Ohr hört der Betroffene gar nichts mehr. Das Tragen der Hörhilfe ist auf diesem Ohr unmöglich. Es wird sich eine längere, teilweise auch schmerzhafte und intensive Behandlung beim Hals-Nasen-Ohrenarzt anschließen.
Als dies kann durch eine regelmäßige, tägliche Anwedung von Auridrop - die Ohrpflege - leicht verhindert werden.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Dienstag, 15. November 2011

Gehörschutz und Ohrjucken


Viele Menschen brauchen bei der Arbeit oder zum Schlafen Gehörschutz.

Dieser wird in den Eingang des Gehörgangs eingebracht. Dabei wird das Ohrenschmalz tiefer hineingeschoben oder mitentfernt. 

Dies ist immer mit einer mechanischen Reizung verbunden. Die Folge ist ein Austrocknen der Gehörgangshaut und daraus können im Laufe der Zeit Reizungen und Entzündungen entstehen. Das Ohr juckt oder läuft sogar.

Um diesen Prozess aufzuhalten, muss man nur nach dem Entfernen des Gehörschutzes die Gehörgänge mit einem Pflegeöl behandeln.

Für die jenigen, die den Gehörschutz tagsüber benutzen, ist eine Anwendung von Auridrop -die Gehörgangspflege- abends beim Hinlegen das Beste.
Wenn aber der Gehörschutz in der Nacht getragen wird, sollte die Pflege am Morgen nach Entfernung angewandt werden.

Dafür in jeden Gehörgang einen Tropfen Auridrop - die Ohrpflege - geben.

Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung von Auridrop, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. 


Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Sonntag, 18. September 2011

Wellness für Ihre Ohren, Sie haben es sich verdient

Hierbei geht es um eine intensive Pflege der Gehörgangshaut.
Gesunde Gehörgänge sind Veraussetzung für gutes Hören.
Verstopfung mit Ohrenschmalz (Cerumen) oder sogar Entzündungen führen
zu deutlichen Hörminderungen.
Auch Juckreiz und Schuppungen der Gehörgangshaut sind sehr störend.
Gönnen Sie sich und Ihren Gehörgängen eine intensive Pflege mit
Auridrop - die Ohrenpflege -.
Entspannung beginnt in den Ohren.




Nehmen Sie sich etwas Zeit und hören Sie entspannende Musik.

Legen Sie weiche Papiertücher bereit und machen Sie es sich
auf dem Bett oder der Couch bequem.
Wärmen Sie das Gehörgangsöl Auridrop einige Minuten in der Hand an.
Legen Sie sich hin, drehen sich auf eine Seite und lassen das Pflegeöl
aus der Pipitte in den oben liegenden Gehörgang laufen.
Füllen Sie den ganzen Gehörgang mit dem Pflegeöl.
Bleiben Sie so einige Minuten liegen und entspannen Sie sich.
Geben Sie Ihrer Gehörgangshaut Zeit, dass das Pflegeöl einwirken kann.
Nach einigen Minuten nehmen Sie ein weiches Papiertuch,
halten dieses vor das obere Ohr. Drehen Sie sich um
und lassen Sie das Öl herauslaufen.
Nun gönnen Sie Ihrem anderen Ohr die gleiche Behandlung.
Nachdem Sie bei beiden Gehörgängen diese Wellnessbehandlung
durchgeführt haben, drehen Sie sich auf den Rücken
und genießen Sie den neuen Musikgenuß.


Pflegeprodukt für die Gehörgänge des Menschen.


Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Mittwoch, 24. August 2011

Hätte er doch auch Auridrop die Ohrenpflege angewandt!

Eine Familie mit drei Kindern fährt in den Urlaub.
Da einige schon mal Beschwerden mit den Ohren (Gehörgänge) hatten,
haben sie zur Vorbeugung Auridrop - die Ohrpflege - mitgenommen.
Denn alle sind leidenschaftliche Schwimmer und Taucher.
Da man kein Risiko eingehen wollte, sollte Auridrop morgens und abends vorbeugend angewandt werden. Von den drei Kinder haben dies zwei problemlos gemacht.
Der Dritte meinte er bräuchte es nicht. Nach einigen Tagen war er derjenige,
der Ohrenschmerzen bekam, nicht mehr schwimmen durfte und
mit Antibiotika behandelt werden musste.
Die Brüder, die regelmäßig mit dem Ohrpflegemittel Auridrop die Gehörgänge gepflegt hatten, konnten ohne Beschwerden den gesamten Urlaub schwimmen und tauchen.

Um einen entspannten und schmerzfreien Urlaub zu genießen, beugen Sie mit Auridrop - die Ohrpflege - vor.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Dienstag, 5. Juli 2011

Entspannte Ferien für die Ohren

Endlich kommen die Ferien und der Urlaub.
Bei gutem Wetter geht es ab ins Wasser, ob groß oder klein. Das Wasser ist bei heißen Temperaturen für uns immer noch die beste Abkühlung. Viele Fahren oder Fliegen extra zum Schnorchlen oder Tauchen.
Endlich mal die Seele baumeln lassen und die Zeit genießen. 
Damit wir keinen Sonnenbrand bekommen, beugen wir mit Sonnenschutzcreme vor, denn wir wissen, dass wir unsere Haut besonders schützen und pflegen müssen.
Aber was ist mit unserer Haut im Gehörgang? Diese wird nicht beachtet, geschweige denn geschützt. Erst wenn Juckreiz oder Schmerzen auftreten, werden die Gehörgänge wahrgenommen. Dann haben wir auch gleich eine Erklärung für den Juckreiz oder die Entzündung parat. Natürlich war es das Poolwasser oder das Meer.
Aber was passiert nun wirklich?
Immer wenn wir in das Wasser gehen, kommt Wasser auch in unsere Gehörgänge. Wenn wir das Wasser verlassen, trocknet es auf unserer Haut und auch im Gehörgang. Regelmäßig cremen wird die Haut ein und pflegen sie, damit kein Trockenheitsgefühl entsteht. Dies geschieht aber nicht mit dem Gehörgang. Wenn nun die Haut im Ohr immer trockener wird, kommt es zwangsläufig zu Reizungen. Diese äußern sich mit Juckreiz und später sogar mit Schmerzen. (Die sogenannte Schwimmbad-Otitis.)
Eine einfache und wirksame Pflege der Gehörgänge mit
kann diese Beschwerden vermeiden und so Ärger, Schmerzen und misslungene Urlaube verhindern.
Als Eltern wissen wir, dass ein Urlaub nur dann gelungen ist, wenn auch die Kinder Spaß haben und keine Ohrschmerzen. Aber dies gilt für uns alle, wenn der lang ersehnte Badeurlaub oder Tauchurlaub im wahrsten Sinne ins Wasser fällt, weil wir Ohrenschmerzen haben, ist die schöne Urlaubsstimmung schnell weg und man freut sich nur noch auf zu Hause.
Also beugen Sie vor !
Auridrop -die Ohrpflege- gehört in die Reiseapotheke!!!
Regelmäßig abends zum Schutz der Gehörgänge anwenden.
1-2 Tropfen beim Hinlegen in die Gehörgänge,
um die Gehörgangshaut geschmeidig zu halten.

Für eine erholsame Badesaison. Schönen Urlaub!
Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Sonntag, 26. Juni 2011

Wie reinige ich meine Gehörgänge richtig?

Allein die Vorstellung jemand könnte Ohrenschmalz oder sonstigen Dreck in unseren Ohren/Gehörgängen sehen, veranlaßt uns die Gehörgänge "gründlich" zu reinigen.


Da greift der Eine oder Andere schon mal zum Wattestäbchen, um auch möglichst alles aus dem Gehörgang zu bekommen. Obwohl wir alle wissen, dass man das nicht tun soll. Aber warum nicht?


Das Ohrenschmalz wird in der Tiefe des Gehörganges gebildet. Es ist steril und wirkt sogar gegen Bakterien. Das Ohrenschmalz schützt, fettet und hält die empfindliche Gehörgangshaut feucht. Es wird aus dem Gehörgang zur Ohrmuschel transportiert und dabei entfernt es kleine Fremdkörper (Staub usw.). Dies ist von der Natur so vorgesehen. Solange wir dies System nicht stören, wird sich kaum ein Juckreiz, eine Reizung oder eine Entzündung einstellen.
Das Ohrenschmalz staut sich dann im Gehörgang, wenn wir zu gründlich (zu tief) reinigen, sozusagen das Ohrenschmalz hineinschieben. Eine tägliche Reinigung kann zu einer vermehrten Produktion von Ohrenschmalz führen.
Juckt der Gehörgang, deutet dies auf einen trockenen Gehörgang hin und nicht auf Ohrenschmalz. Je mehr wir jetzt mit dem Wattestäbchen im Gehörgang hantieren, desto mehr Mikroverletzungen entstehen und eine Entzündung kann entstehen.

Wie soll man nun die Gehörgänge säubern?
Es reicht die Ohrmuschel und den Eingang des Gehörgangs mit einem weichen Tuch, nach dem Duschen oder Baden, zu trocknen. Wenn nun doch unbedingt Wattestäbchen benutzt werden, dann bitte sehr vorsichtig und nur im äußeren Bereich, damit kein Ohrenschmalz vor das Trommelfell geschoben werden kann. Damit hat man sein Reinlichkeitsbedürfnis gestillt, es wird kein Anderer Ohrenschmalz im Ohr sehen. Tiefer ist eine Reinigung nicht sinnvoll oder nötig.

Genau so vorsichtig reinigt man mit einer Öse den äußeren Teil des Gehörganges. Die Öse in den äußeren Gehörgang einführen und langsam, ohne Druck auf der Gehörgangshaut aufliegend, herausziehen.

Seit einiger Zeit sind Sprays zur Reinigung der Gehörgänge am dem Markt. Auch hierbei gilt eine Anwendung nur vorsichtig durchführen.

So ähnlich reinigen auch Hals-Nasen-Ohrenärzte die Gehörgänge, aber vor allem unter Sicht.

Zu einer professionellen Gehörgangsreinigung gehört auch die Pflege des Gehörgangs. 

Um Juckreiz und Entzündungen zu verhindern, muss man regelmäßig nach jeder Gehörgangsreinigung die empfindliche Haut des Gehörganges mit einem Pflegeöl z. B. Auridrop behandeln.
Damit wird das Austrocknen der Gehörgangshaut wird verhindert und die Schutzfunktion der Gehörgangshaut erhalten und gestärkt.

Auridrop wird im Liegen angewandt. Einen Tropfen in den Gehörgang laufen und einwirken lassen. 

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook

Sonntag, 5. Juni 2011

Auridrop - die Ohrpflege - gehört in jede Reiseapotheke





Sommer, Sonne, Urlaub.
Das Wetter ist super, das Wasser ist warm, alle haben viel Spaß und dann kommt, was nicht kommen sollte: Juckreiz und leichte Schmerzen in den Ohren. Dies sind sichere Anzeichen für eine beginnende, schmerzhafte Gehörgangs-entzündung.
Das Plantschen, Schwimmen und Tauchen ist erstmal beendet. Die Urlaubsstimmung ist stark getrübt, wenn nicht sogar ganz dahin Diese Situation lässt sich in den meisten Fällen durch Auridrop -die Ohrpflege- verhindern.
Beim Schwimmen trocknet die Haut aus und so auch die empfindliche Gehörgangshaut. Die Haut wird mit Cremes und Lotionen gepflegt. Eine solche Pflege mit Salben und Wattestäbchen ist bei den Gehörgängen nicht sinnvoll, da dies häufig zu Verletzungen der Gehörgänge oder sogar der Trommelfelle führt. 

Daher wurde ein pflegendes Öl für den Gehörgang von einem HNO-Arzt
entwickelt. Auridrop ist frei von allergieauslösenden Inhaltsstoffen. 

Es ist in einer Pipettenflasche abgefüllt und somit leicht und sicher anwendbar. Auridrop - die Ohrpflege - sollte regelmäßig abends beim Hinlegen angewandt werden. Je Seite ein bis zwei Tropfen von dem Pflegeöl in der Gehörgang laufen lassen und gut zwei Minuten einwirken lassen. 

Bei sehr empfindlichen Gehörgängen oder schon bestehendem Juckreiz hat sich eine täglich mehrfache Anwendung bewährt.
 
Besonders geeignet für Schwimmer, Taucher, Kinder und Menschen mit empfindlichen Gehörgängen. Für ungetrübten Badespass.
Erhältlich in Ihrer Apotheke oder unter www.auridrop.de

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -

Ohrenpflege










Über Körperpflege wird viel berichtet, aber dabei wird der Gehörgang ausgelassen.
Es ist nicht sexy über Ohrenschmalz und Ohrenpflege zu reden oder zu schreiben.

Ohrpflege oder Ohrenpflege bedeutet Pflege der Gehörgangshaut.

Das Ohrenschmalz (Cerumen) wird im Gehörgang gebildet und rutsch, da es fettig ist, von alleine aus dem Gehörgang heraus. Dabei nimmt es kleine Fremdkörper, abgestorbene Hautzellen mit und hält die Haut geschmeidig.
Ob es das Wasser beim Duschen oder Baden ist, oder regelmäßiges Schwimmen bzw. Tauchen, immer kommt dabei auch Wasser in den Gehörgang, spült das Ohrenschmalz heraus und führt zum Austrocknen der Gehörgangshaut.

Gleiches kennen wir von den Händen. War man mit den Händen lange im Waschwasser, beginnt die Haut auszutrocknen und zu jucken. Wir sehen, dass die Haut trocken ist und dringend Pflege braucht. Genau wie bei der Gehörgangshaut, nur sehen wir diese nicht, spüren aber den Juckreiz.
Juckreiz in den Ohren ist ein Zeichen für eine trockene Gehörgangshaut.

Pflege für die Ohren:

Für die regelmäßige, tägliche Pflege bietet sich folgendes Vorgehen an: Auridrop - die Ohrpflege-  abends beim Hinlegen anwenden, indem Sie sich auf eine Seite drehen und ein - zwei Tropfen in den oben liegenden Gehörgang geben. Eine Minute warten und dann umdrehen und gleiche Anwendung auf der anderen Seite.

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook
Zur Homepage von Auridrop - die Ohrpflege -